Anfordern von Remoteunterstützung und Überprüfen auf Updates und Malware

Letzte Aktualisierung: Dezember 2012

Betrifft: Windows Intune December 2012 Release

Über das Windows Intune Center können Sie bei Bedarf technischen Support anfordern. Außerdem können Sie mit dem Windows Intune Center nach Updates suchen und Ihren Computer auf Schadsoftware (auch als Malware bezeichnet) überprüfen. Durch Verwendung des Windows Intune Center können Sie Ihren Computer auf dem neuesten Stand halten und seine Sicherheit gewährleisten.

Was ist das Windows Intune Center?

Anfordern von technischem Support

Warum erhalte ich keinen Support?

Installieren von Anwendungen

Ausführen von Malwareüberprüfungen

Suchen nach Updates

Was ist das Windows Intune Center?

Das Windows Intune Center ist ein Programm, das von Ihrem Systemadministrator installiert wird. Ihr Systemadministrator verwendet den webbasierten Dienst Windows Intune, um die Computer in Ihrem Unternehmen zu verwalten und zu schützen. Wenn Sie technischen Support benötigen, können Sie in Windows Intune mithilfe einer Remoteunterstützung über Microsoft Easy Assist eine Supportanforderung an Ihren Systemadministrator senden.

ImportantWichtig
Eine Remoteunterstützung ist auf Computern mit Windows 8 nicht verfügbar.

Wenn Sie Support anfordern, wird Ihr Systemadministrator auf zwei Arten über Ihre Anforderung benachrichtigt:

  • Über Meldungen in der Dienstkonsole von Windows Intune

  • Per E-Mail

Wenn Ihr Administrator Ihnen helfen kann und Ihre Remoteunterstützungsanforderung annimmt, werden Sie von der Remoteunterstützung über Microsoft Easy Assist aufgefordert, Ihrem Systemadministrator für eine Remoteunterstützungssitzung Zugriff auf den Windows-Desktop Ihres Computers zu gewähren.

Anfordern von technischem Support

Sie können eine Anforderung für technische Unterstützung an Ihren Systemadministrator senden, indem Sie auf Fordern Sie Remoteunterstützung von Ihrem Systemadministrator an im Bereich Remoteunterstützung in der Windows Intune Center-Konsole klicken.

ImportantWichtig
Eine Remoteunterstützung ist auf Computern mit Windows 8 nicht verfügbar.

Was geschieht nach dem Anfordern von Support?

Nachdem Sie Support angefordert haben, wird die folgende Statusmeldung in der Windows Intune Center-Konsole angezeigt:

Ihre Anforderung wurde an Ihren Systemadministrator gesendet. Der Status Ihrer Anforderung wird aktualisiert, wenn der Administrator Ihre Anforderung akzeptiert oder ablehnt.

Ihr Systemadministrator muss innerhalb von 30 Minuten auf Ihre Supportanforderung antworten. Geschieht dies nicht, wird eine weitere E-Mail-Benachrichtigung an Ihren Administrator gesendet. Das Zeitlimit für Ihre Anforderung beträgt eine Stunde. Wenn Sie bis dahin keine Antwort erhalten haben und immer noch Support benötigen, müssen Sie eine neue Anforderung senden.

ImportantWichtig
Wenn Sie Ihre Anforderung während dieser Zeit schließen, wird sie abgebrochen, und der Administrator reagiert nicht.

Was geschieht, wenn die Anforderung angenommen wird?

Wenn Ihr Systemadministrator Ihre Supportanforderung annimmt, wird die folgende Statusmeldung in der Windows Intune Center-Konsole angezeigt:

Ihre Anforderung wurde akzeptiert. Befolgen Sie die Anweisungen in Easy Assist, um Ihren Desktop für Ihren Systemadministrator freizugeben.

Eine Remoteunterstützungssitzung über Microsoft Easy Assist wird auf Ihrem Computer geöffnet. In dieser Sitzung können Sie mit dem Systemadministrator in einem Chat kommunizieren und den Systemadministrator über Ihre Computerprobleme informieren. Wenn Sie Ihren Desktop für den Systemadministrator freigeben möchten, klicken Sie bei Aufforderung auf Desktop freigeben. Der Systemadministrator fordert die Berechtigung zur Steuerung Ihres Desktops von Ihnen an. Klicken Sie bei Aufforderung auf OK. Der Systemadministrator kann dann Ihren Desktop steuern und Ihr Supportproblem für Sie lösen.

Schließen der Remotesitzung

Wenn der Systemadministrator Ihr Supportproblem gelöst oder sich mit Ihnen auf andere Maßnahmen zur Lösung des Problems außerhalb der Remotesitzung geeinigt hat, gibt der Systemadministrator die Steuerung Ihres Desktops an Sie zurück. Sie können die Remoteunterstützungssitzung über Microsoft Easy Assist schließen.

Andere Methoden zum Kontaktieren des Systemadministrators

Ihr Systemadministrator kann die Windows Intune Center-Konsole so konfigurieren, dass der Administratorname und die dazugehörigen Kontaktinformationen angezeigt werden. Wenn der Systemadministrator Kontaktinformationen angegeben hat, können Sie per Telefon oder über eine der folgenden Methoden Hilfe vom Systemadministrator anfordern oder Fragen stellen:

  • E-Mail   Wenn ein Standard-E-Mail-Programm auf Ihrem Computer ausgeführt wird, wird durch einen Klick auf die E-Mail-Adresse des Systemadministrators eine neue E-Mail-Nachricht in Ihrem Standard-E-Mail-Programm geöffnet. Wenn Sie kein Standard-E-Mail-Programm verwenden, werden Sie beim Klicken auf die E-Mail-Adresse aufgefordert, ein E-Mail-Programm auszuwählen. Wenn Sie kein Standard-E-Mail-Programm festlegen möchten oder kein solches Programm auf Ihrem Computer installiert ist, können Sie die E-Mail-Adresse kopieren und in ein webbasiertes E-Mail-Programm (z. B. Windows Live Hotmail) einfügen.

  • Website   Systemadministratoren in Unternehmen verfügen möglicherweise über eine Website mit weiteren Kontaktinformationen oder mit einem Kontaktformular, über das Sie mit dem Systemadministrator in Verbindung treten oder eine Supportanforderung öffnen können. Wenn ein Standard-Webbrowser auf Ihrem Computer ausgeführt wird, wird bei einem Klick auf den Link der Website des Systemadministrators in Ihrem Standard-Webbrowser ein neues Browserfenster oder eine neue Registerkarte geöffnet. Wenn Sie keinen Standard-Webbrowser verwenden, werden Sie in einem Dialogfeld zur Auswahl eines Browsers aufgefordert. Wenn Sie keinen Standard-Webbrowser festlegen möchten, können Sie den Link in einem Browser öffnen, ohne diesen Browser als Standardauswahl festzulegen.

Warum erhalte ich keinen Support?

Es kann aus verschiedenen Gründen nicht möglich sein, Support zu erhalten. Sie werden über Statusmeldungen in der Windows Intune Center-Konsole informiert, ob Bedingungen vorliegen oder Ereignisse eingetreten sind, die eine Remoteunterstützung verhindern.

  • Ihr Systemadministrator hat die von Ihnen angeforderte Remoteunterstützung abgelehnt. Wenn der Systemadministrator Ihnen momentan nicht helfen kann oder derzeit mit anderen Benutzern in Remoteunterstützungssitzungen arbeitet, wird Ihre Anforderung möglicherweise vom Systemadministrator abgelehnt. Sie können versuchen, den Administrator auf anderem Wege zu kontaktieren oder kurze Zeit warten und dann eine neue Unterstützungsanforderung stellen.

  • Zeitüberschreitung bei Ihrer letzten Anforderung. Wenn seit Ihrer ersten Unterstützungsanforderung mehr als eine Stunde verstrichen ist und die Anforderung immer noch den Status "Anstehend" aufweist, ist eine Zeitüberschreitung aufgetreten. Sie können versuchen, eine neue Unterstützungsanforderung zu übermitteln oder Ihren Systemadministrator auf anderem Wege kontaktieren.

  • Sie haben die Anforderung geschlossen, und sie wurde abgebrochen. Wenn Sie eine Anforderung schließen, bevor Sie eine Antwort vom Administrator erhalten, wird die Anforderung abgebrochen. Sie können eine neue Unterstützungsanforderung übermitteln oder den Systemadministrator auf anderem Wege kontaktieren.

  • Windows Intune Center konnte keine Verbindung mit dem Internet herstellen. Überprüfen Sie die Netzwerkkonnektivität. Für die Remoteunterstützung ist ein Internetzugang erforderlich. Für den Fall, dass die Netzwerkprobleme weiterhin bestehen, müssen Sie den Systemadministrator per Telefon kontaktieren.

  • Die für die Remoteunterstützung erforderliche Software ist nicht vollständig installiert. Für die Remoteunterstützung wird das Programm zur Remoteunterstützung über Microsoft Easy Assist verwendet, das Ihr Systemadministrator auf den Computern in Ihrem Unternehmen installiert. Wenn Remoteunterstützung über Microsoft Easy Assist nicht auf Ihrem Computer installiert oder verfügbar ist, sind keine Remoteunterstützungsanforderungen möglich. Sie können versuchen, den Systemadministrator auf anderem Wege zu kontaktieren.

    Wenn Remoteunterstützung über Microsoft Easy Assist nicht installiert ist, können Sie auf Nach Updates suchen im Bereich Updates der Windows Intune Center-Konsole klicken. Schließen Sie das Windows Intune Center, warten Sie einige Minuten, und öffnen Sie dann das Windows Intune Center erneut. Wenn das Programm zur Remoteunterstützung über Microsoft Easy Assist nicht beim Suchen nach Updates installiert wird, versuchen Sie den Systemadministrator auf anderem Wege zu kontaktieren.

  • Es wird bereits eine andere Easy Assist-Sitzung auf Ihrem Computer ausgeführt. Sie können nicht mehrere Remoteunterstützungssitzungen gleichzeitig ausführen. Wenn bereits eine Remoteunterstützungssitzung über Microsoft Easy Assist auf Ihrem Computer ausgeführt wird, schließen Sie diese Sitzung, bevor Sie eine weitere Unterstützungsanforderung senden.

  • Server, die Easy Assist unterstützen, werden gewartet. Eine Remoteunterstützung ist möglicherweise nicht möglich, wenn Server, die Remoteunterstützungssitzungen über Microsoft Easy Assist unterstützen, gerade einer regelmäßigen Wartung unterzogen werden. Eine solche Wartung findet in der Regel freitags zwischen 16:00 und 24:00 Uhr (Pacific Standard Time, PST) (entspricht Samstag zwischen 12:00 und 08:00 Uhr Koordinierte Weltzeit/Greenwich Mean Time) statt.

Installieren von Anwendungen

Sie können nach Anwendungen, die von Ihrem Administrator bereitgestellt wurden, suchen und diese auf Ihren Computern installieren, indem Sie auf Anwendungen vom Windows Intune-Unternehmensportal abrufen klicken. Das Windows Intune-Firmenportal ist eine von Ihrem Unternehmen bereitgestellte Schnittstelle, über die Sie einen Computer hinzufügen, von Ihrem Administrator zur Verfügung gestellte Anwendungen suchen und installieren und Ihren IT-Support kontaktieren können. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden des Unternehmensportals.

Ausführen von Malwareüberprüfungen

Da Ihr Systemadministrator Computer mithilfe von Windows Intune verwaltet, sind wahrscheinlich bereits automatische Überprüfungen auf Schadsoftware (Malware) auf den Computern in Ihrem Unternehmen geplant. Wenn Sie vermuten, dass auf Ihrem Computer Malware ausgeführt wird, können Sie eine außerplanmäßige Malwareüberprüfung starten, indem Sie in der Windows Intune Center-Konsole im Bereich Endpoint Protection auf Starten Sie Windows Intune Endpoint Protection, um Ihren Computer auf Schadsoftware zu überprüfen klicken.

noteHinweis
Windows Intune Endpoint Protection wird auf verwalteten Computern immer ausgeführt. Es ist nicht erforderlich, eine Malwareüberprüfung auszuführen, damit Windows Intune Endpoint Protection wirksam ist. Sie brauchen diesen Vorgang lediglich zu starten, wenn Sie glauben, dass eine zusätzliche Überprüfung erforderlich ist.

Sie können entweder eine Vollständige Überprüfung oder eine Schnellüberprüfung auswählen. Für die vollständige Überprüfung ist mehr Zeit erforderlich. Obwohl die Überprüfung Ihres Computers von Windows Intune Endpoint Protection ausgeführt wird, kann die Ausführungsgeschwindigkeit Ihres Computers verlangsamt werden, da die Überprüfung über das Netzwerk erfolgt. Nachdem die Überprüfung abgeschlossen ist, werden die Ergebnisse dem Systemadministrator in der Windows Intune-Administratorkonsole angezeigt. Falls Ihr Computer in den Überprüfungsergebnissen als mit Malware infiziert angegeben wird, informiert Sie Ihr Systemadministrator über die erforderlichen Maßnahmen.

Suchen nach Updates

Da Ihr Systemadministrator Computer mithilfe von Windows Intune verwaltet, sind wahrscheinlich bereits die aktuellsten Updates für Ihr Betriebssystem für die automatische Installation eingeplant. Wenn Sie sicherstellen möchten, dass alle aktuellen Updates installiert wurden, klicken Sie in der Windows Intune Center-Konsole im Bereich Updates auf Nach Updates suchen.

noteHinweis
Aufgrund der Einstellungen für die Sicherheitsrichtlinien in Ihrem Unternehmen können einige der Update-Einstellungen möglicherweise nicht geändert werden.

Siehe auch